> Zurück

Nach 8 Runden: Ligaerhalt gesichert

Kneuss Gottfried 26.06.2016

Mit bedeutend besseren Start-Riesen als in der letzten Runde eröffnete Schoren B/Lenzburg gegen Walliswil die achte Runde der Meisterschaft. Mit Riesen von 161 und 172 Punkten wurde der Grundstein für einen möglichen Sieg gelegt. Der Gegner leistete im Ries gute Arbeit und konnte alle Streiche abtun. Unterstützt wurden dabei beide Mannschaften von einem starken Seitenwind. Da bei Walliswil vorwiegend rechte Schläger am Werk waren, musste Schoren vermehrt einige Hornusse im Ries abwehren, da diese erfahrungsgemäss mit diesem Seitenwind  immer wieder den Weg ins Ries fanden. Und so konnte die eine oder andere brenzlige Situation sicher gemeistert werden. Und man half sich, wie die Bilder zeigen. Auch der abgetane Streich am Schindelstiel musste eindringlich begutachtet werden (Bild rechts). Auch Glück gehört in der Riesarbeit dazu.

Beim zweiten Umgang wurde Schoren beim Schlagen wieder einmal vom Regen beglückt und es gab heftige Windböen. Trotzdem wurden wiederum zwei Ries mit 168 und 180 Punkten geschlagen. Ein Streich, der von vorne durch eine Windböe von aussen ins Ries getragen wurde, konnte von Walliswil nicht abgetan werden. Von vorne ein Nummero. Aber an Ort klar ausserhalb der Rieskante definiert, und so schloss Walliswil die beiden Ries ohne Nummero ab.

Im zweiten Umgang im Ries wehrte sich Schoren nochmals heftig gegen die anfliegenden Nousse und konnte mit einigen akrobatischen Einlagen das Ries ebenfalls sauber halten. Mit 29 Punkten Vorsprung bei den Schlagpunkten sicherte sich Schoren so weitere vier Rangpunkte und liegt nun mit 18 Punkten auf Platz 4. Schoren gewinnt mit 0/681 gegen Walliswil mit 0/652 Punkte.

Die besten Einzelschläger sind: Chéhab Jean-Luc, 65; Lerch Thomas, 58; Fiechter Werner, 56; Schulthess Ueli und Fiechter Roger, 55.

Die letzte Runde, welche am 3.7.16 um 12.30 Uhr in Wyssachen angespielt wird, kann für SchorenB/Lenzburg locker angegangen werden, da der Ligaerhalt mit der achten gespielten gesichert ist. Wer weiss, was vier Punkte in Wyssachen noch auslösen könnten...

Die Mannschaft nach getaner Arbeit. Der Spielführer muss keine weiteren Worte verlieren und gratuliert für die hervorragenden Leistungen am Bock und im Ries.